Architekten HBH | Bürohaus Possartstraße

Bürohaus Possartstraße

Das denkmalgeschützte Gebäude war durch jahrzehntelange Benutzung in Mitleidenschaft gezogen.

Ziel der Sanierung war, ein Verwaltungsgebäude mit sicherer Infrastruktur und ordentlichen Oberflächen wieder herzustellen.

Die Heizanlage wurde von Öl auf Gas umgestellt, die Elektroinstallationen auf einfachem,
sicherem Standard erneuert.

Um die Maßnahmen aufzuzeigen und zu berechnen wurde ein Raumbuch erstellt. Die der Ausführung zu Grunde gelegten Kosten wurden, trotzdem es sich um „Bauen im Bestand” handelte, unterschritten.

Soweit technisch und wirtschaftlich sinnvoll wurden möglichst viele Teile wie Türen, Parkettfußböden, Balkongeländer etc. erhalten bzw. in den Originalzustand zurückversetzt.
Der Außenputz wurde komplett erneuert.

Denkmalpflegerische Belange wurden berücksichtigt.
Die gesamten Baumaßnahmen wurden bei ständig laufendem Bürobetrieb mit mehrmaligem Umzug verschiedener Abteilungen durchgeführt.

pdf_document Projektblatt ansehen

Ort:München
Bauzeit:10/2003 - 10/2004
Auftraggeber:Dr. S. Heller
Projektbearbeitung:Marion Trombowski
Projektbeteiligte:Statische Beratung:
Ing. Büro Tischner + Pache, Dachau
Hauptnutzfläche:1.600 m²
Kosten:1.100.000,- €
Leistungsphasen
nach HOAI:
1-8

/