Architekten HBH | Haus des Verkehrs in Graz

Haus des Verkehrs in Graz

Um die Charakteristik des Hofes zu gewährleisten und zu stärken, wird entlang der Grenadiergasse ein ruhiger, präziser Baukörper in städtebaulich-verträglichem Gebäudevolumen vorgeschlagen. Der Baukörper ist so konzipiert, dass im Erdgeschoss vielfältige, multifunktionale Nutzungen möglich sind.
Innen – Außen gehen durch großflächig zu öffnende Glas- elemente ineinander über.
Durch den einfachen Baukörper entlang der Grenadiergasse werden städtebaulich vorhandene Strukturen übernommen, ergänzt und verstärkt, die Gasse akzentuiert. Im Norden wird der Baukörper bewusst von der Volksschule um ca. 2,0 m abgelöst, so dass jedes Volumen vollständig für sich erlebbar bleibt.

Ort:Graz (A)
Bauzeit:03/2005 - 03/2005
Auftraggeber:Landesimmobiliengesellschaft Steiermark
Projektbearbeitung:Achim Große, Susanne Büning, Heiko Wilhelm
Projektbeteiligte:Freianlagen:
Anna Zeitz Landschaftsarchitektin, München
Hauptnutzfläche:3.650 m²
Kubatur:13.000 m³



/