Architekten HBH | Sport- und Eventbad St. Wendel

Sport- und Eventbad St. Wendel

Mit dem klar strukturierten Baukörper, der die Achsen der benachbarten Gebäude aufgreift, wird zur Klärung des differenzierten Umfelds beigetragen.

Die Einbeziehung der Freibereiche in das bauliche Konzept erlaubt es, das Bad ohne großen Finanzaufwand nach Westen zu erweitern und damit eine Verknüpfung der neuen sportlichen Angebote herbeizuführen.

Im Innenbereich entsteht eine luftige, spielerische Atmosphäre, welche durch  die im Sommer großflächig zu öffnende Glasfassade nahtlos in die Außenbereiche übergeht.

Auf einem Kranz von Stahlstützen ruht der Trägerrost des Hauptdaches. Eine wirtschaftliche Mischkonstruktion aus Brettschichtholzbindern und diagonal dazu verlaufenden Gurten aus Profilstahl bildet ein leicht montierbares und kostengünstiges Flächentragwerk. Ober- und Unterseite des Daches erhalten eine transluzente und wärmedämmende Haut.

pdf_document Projektblatt ansehen

Ort:St. Wendel
Bauzeit:05/2004 - 05/2004
Auftraggeber:Kreisstadt St. Wendel
Projektbearbeitung:Heiko Wilhelm, Susanne Büning, Achim Große, Tim Meyer, Sandra Gruber
Projektbeteiligte:Freianlagen:
Anna Zeitz Landschaftsarchitektin, München

Tragwerksplanung:
RFR, Stuttgart

Energietechnik:
Transsolar, München

TGA/Schwimmbadtechnik:
Konrad Huber, München
Hauptnutzfläche:2.950 m²
Kubatur:14.364 m³
Auszeichnungen:3. Preis



/